Neue Beiträge

Regionalkiste

antonius schließt Regulski’s – Neustart auf dem Wochenmarkt

Am 29. Februar ist der letzte Verkaufstag des von antonius betriebenen Ladengeschäfts Regulski’s im Fuldaer Zitronemannsgäßchen, wo es frische Backwaren, Gemüse, Wurst und mehr aus den hauseigenen Bio-Betrieben gibt. „Auch wenn eine gewisse Stammkundschaft uns die Treue gehalten hat, konnten wir den Standort wirtschaftlich nicht mehr darstellen“, sagt Christian Bayer, Geschäftsführer antonius: gemeinsam begegnen. Doch es gibt Alternativen für den Bio-Einkauf.

Bio? Logisch!

Geeinte Öko-Jugend für stärkeren politischen Einfluss

Bestehende Jugendorganisationen von Öko-Verbänden haben auf der diesjährigen Biofach das Bündnis Junge ökologische Land- & Lebensmittelwirtschaft (JöLL) ins Leben gerufen, um ihre Positionen mit einer geeinten Stimme in die Politik zu tragen. Gefordert ist ein fester Platz an den Verhandlungstischen, um den Ernährungssektor nachhaltig mitzugestalten. Staatssekretärin Silvia Bender versprach bei der Gründungsveranstaltung, die Stimme der Öko-Jugend zu berücksichtigen.

Bio? Logisch!

Bio-Mengen stabil geblieben

Die deutschen Konsumenten gaben im vergangenen Jahr 16,08 Milliarden Euro für Bio-Lebensmittel aus, ein Plus im Vergleich zu 2022 von fünf Prozent. „Das Wachstum beruht fast ausschließlich auf gestiegene Preise“, ordnete Diana Schaack, Analystin bei der Agrarmarkt Informations-Gesellschaft, auf der heutigen Bilanzpressekonferenz der Biofach ein. „Die verkauften Mengen sind ungefähr stabil geblieben.“ Der Ausbau der ökologischen Agrarfläche hinkt dem politischen Ziel von 30 Prozent bis 2030 weiterhin deutlich hinterher.

Bio? Logisch!

Bruderhahn, Zweinutzungshuhn kurz und knackig

Zum Tag des Zweinutzungshuhns am 22. Januar hatte die gemeinnützige Ökologische Tierzucht gemeinsam mit Neuland nach Berlin geladen. Einen kurzen, knackigen und allgemeinverständlichen Vortrag zum Stand der Zucht von Zweinutzungsrassen gab Prof. Dr. Bernhard Hörning vom Fachgebiet Ökologische Tierhaltung an der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde. Den Vortrag kann man bei „über bio“ komplett nachhören.