Neue Beiträge

Brot mit Edamame-Bohnen aus der Hofpfisterei München
Warenkorb

Für mehr Grün im Brot

Die Münchner Hofpfisterei hat mit der Öko-Edamame-Sonne ein neues Brot auf den Markt gebracht. Dank Edamame-Bohnen und geröstetem Sojaschrot bietet es ein angenehmes Mundgefühl und „mehr“ zu kauen. Darüber hinaus ist es eine Quelle für pflanzliches Protein. „Wir möchten aufzeigen, in welcher Vielfalt man Rohstoffe verarbeiten kann“, erklärt Klaudia Klaene, zuständig für Produktentwicklung und Qualitätssicherung.

Schlachthof Färber Neuruppin
Bio? Logisch!

Nach Skandal: Schlachtbetrieb bei Färber in Neuruppin bleibt eingestellt

Schweine werden getreten, geworfen, mit Haken blutig geschlagen, unfachgemäß betäubt und damit scheinbar einige bei Bewusstsein getötet. Das Deutsche Tierschutzbüro hatte Anfang des Jahres der Presse heimlich gedrehtes Videomaterial aus dem bio-zertifizierten Schlachthof Färber in Neuruppin zugespielt. Zu dessen Kunden gehörte auch die Bio-Supermarktkette Bio Company. Der Schlachtbetrieb ist eingestellt, die Staatsanwaltschaft ermittelt.

Bio? Logisch!

Bienen und der Klimawandel

Effektiver Umweltschutz ist mindestens so komplex, wie die Zusammenhänge ökologischer Krisen wie Klimawandel und Artensterben. In den letzten Jahren sind Bienen vom reinen Honig-Lieferanten zum umweltpolitischen Symbol avanciert, der Slogan „Rettet die Bienen“ mobilisiert breite gesellschaftliche Kräfte. Dank des fleißigen Insekts lässt sich erkennen, wie sich Monokultur, exzessiver Einsatz von Pestiziden und nicht zuletzt die Erderwärmung auswirken. Wohl deswegen hatte sich Slow Food Deutschland in einer Onlinediskussion „Heißer Honig – Bienen und der Klimawandel“ ihrer angenommen.