Schlagwort: top

Bio? Logisch!

Für mehr Bio in den Gaststuben

Zum heutigen Tag der nachhaltigen Gastronomie erinnert Slow Food Deutschland an die zentrale Rolle der Gastronomen bei der ökologischen Ernährungswende. Vorsitzende Nina Wolff machte deutlich, dass Gaststätten nicht nur Orte der Nahrungsaufnahme, sondern vielmehr des sozialen Miteinanders sind. Dort erfahren Gäste dank echtem Lebensmittelhandwerk, wie genussvoll das Bewahren der planetaren Grenzen ist. Was nachhaltige Gastronomie ausmacht, war Thema der gestrigen Online-Pressekonferenz.

Schlachthof Färber Neuruppin
Bio? Logisch!

Nach Skandal: Schlachtbetrieb bei Färber in Neuruppin bleibt eingestellt

Schweine werden getreten, geworfen, mit Haken blutig geschlagen, unfachgemäß betäubt und damit scheinbar einige bei Bewusstsein getötet. Das Deutsche Tierschutzbüro hatte Anfang des Jahres der Presse heimlich gedrehtes Videomaterial aus dem bio-zertifizierten Schlachthof Färber in Neuruppin zugespielt. Zu dessen Kunden gehörte auch die Bio-Supermarktkette Bio Company. Der Schlachtbetrieb ist eingestellt, die Staatsanwaltschaft ermittelt.

Pioniere Bioland
Bio? Logisch!

Von grünen Spinnern zum größten Anbauverband – Bioland wird 50

Diesen Sonntag wird der Anbauverband Bioland 50 Jahre alt. In einer gestrigen Pressekonferenz zog Bioland-Präsident Jan Plagge Bilanz und gab Ausblicke auf die nahe Zukunft. Positiv hob er die nicht ganz unumstrittene Kooperation mit dem Discounter Lidl hervor, die Bioland weiteres Wachstum bescherte. In Sachen ökologischer Tierzucht gäbe es aber noch dicke Bretter zu bohren.

Bio? Logisch!

Tierwohl hat System – aber welches?

Wo kommt das Fleisch her? Unter welchen Bedingungen wurde das Tier gehalten? Womit wurde es gefüttert? Bei Bio wollen es Kundinnen und Kunden oft genau wissen – schließlich sind Bio-Fleisch und -Wurst vergleichsweise teuer. Auch im konventionellen Lebensmittelhandel sind Produkte aus individuellen Regionalprogrammen und mit diversen Tierwohl-Siegeln erhältlich. Schafft dies Transparenz oder verwirrt die Vielzahl an unterschiedlichen Kennzeichnungen? Darüber und mehr wurde auf der diesjährigen Biofach diskutiert.

in eigener Sache

Neues E-Book erschienen: „Mitgefangen, mitgehangen – Bio und das große Schlachten“

Sie gibt es oftmals ungern zu, aber auch die Bio-Branche ist von großen Schlachtkonzernen abhängig. Tönnies ist Deutschlands größter Hersteller von Bio-Schweinefleisch – ausgerechnet das Unternehmen, das in den vergangenen Jahren zum Sinnbild für die Probleme der Fleischindustrie geworden ist. Über diese Verflechtungen und mögliche Auswege schreibe ich in meinem neuen Buch „Mitgefangen, mitgehangen – Bio und das große Schlachten“.