Warenkorb

Welchen Joghurt und welche Kartoffeln hätten Sie denn gern?

Nachdem sie Bio-Milch und Bio-Eier auf den Markt gebracht hat, möchte die Initiative „Du bist hier der Chef!“ noch bis Mitte April mittels Onlinefragebogen erfahren, welche Eigenschaften sich die potenzielle Kundschaft bei Joghurt und Kartoffeln wünscht. Bei letzterem ließe sich je nach Votum zusätzlich Lebensmittelverschwendung eindämmen.

Bild: Jens Brehl – CC BY-NC-SA 4.0

Bio oder konventionell, Einwegverpackung, Pfandglas oder lose Ware, wie hoch soll die Vergütung für die Produzenten ausfallen und mehr möchte „Du bist hier der Chef“ in seinen zwei aktuellen Umfragen zu Joghurt und Kartoffeln wissen, die noch bis zum 15. April laufen. Explizit wird bei den Erdäpfeln zudem abgefragt, ob diese Schönheitsfehler und/oder unterschiedliche Größen aufweisen dürfen, so dass bei auch diese ihre Abnehmer finden und damit Lebensmittelverschwendung reduziert werden kann.

Nach der Abstimmung heißt es dann entsprechende Lieferanten zu finden und auch den Weg in den Handel zu bahnen. Unter der Marke „Du bist hier der Chef!“ ist beispielsweise bei Rewe Mitte Bio-Milch von der Upländer Bauernmolkerei und Bio-Eier vom Zweinutzungshuhn vom Mustergeflügelhof Leonhard Häde zu finden. Ein weiterer Milchproduzent ist die Meierei Horst aus Schleswig-Holstein. „Wenn wir mit bestehenden Lieferanten arbeiten könnten, wäre das der Königsweg“, sagt Nicolas Barthelmé, erster Vorsitzender der Initiative. So könnten die beiden Milchlieferanten theoretisch auch den Joghurt liefern, sollten sich die Teilnehmer der Befragung für Bio aussprechen. Den Handel für die Produkte zu gewinnen bliebe generell die größte Herausforderung, wie Barthelmé resümiert.

beenhere

Gemeinsam „über bio“ ermöglichen

Dieser Artikel sowie alle Inhalte von „über bio“ sind für Sie kostenfrei.
Hochwertiger Journalismus kostet neben Zeit für Recherche auch Geld. Ich freue mich über jede Unterstützerin und jeden Unterstützer, die/der das Magazin via Banküberweisung, Paypal oder Abo bei Steady ermöglicht. Seien Sie auch mit dabei.

Auch Mehl und Fleisch im Blick

Noch in diesem Jahr soll eine weitere Abstimmung zu Mehl erfolgen. Auch Schweinefleisch hat die Initiative im Blick, hierzu hätten bereits Landwirtinnen und Landwirte ihr Interesse als Lieferanten bekundet. Allerdings ist es noch nicht spruchreif, wann sich „Du bist hier der Chef!“ diesem Thema widmen kann. Noch offen ist zudem das Vermarkten des Fleisches vom Zweinutzungshahn unter der Verbrauchermarke. Da in der ökologischen Landwirtschaft alle männlichen Tiere aufgezogen werden, gibt es ohne Fleisch auch keine Eier. Die Problematik ist „Du bist hier der Chef“ durchaus bewusst, die Listung der Bio-Eier bei Rewe Mitte war ein wichtiger erster Schritt. Ob dort auch Fleisch vom Zweinutzungshahn folgt, ist immer noch nicht entschieden.

Die Initiative „Du bist hier der Chef!“ lässt nach Wünschen der Konsumenten Lebensmittel produzieren und bringt sie zu „fairen Preisen“ in den Handel.

Nachtrag 02. März 2022: Ursprünglich sollten die beiden Umfragen zu Kartoffeln und Joghurt am 28. Februar enden, so stand es auch im Beitrag. Nun ist die Teilnahme bis zum 15. April möglich, daher würde diese Information im Text aktualisiert.

1 Kommentar zu “Welchen Joghurt und welche Kartoffeln hätten Sie denn gern?

  1. Spannende Initiative! Gut, dass hier immer mal wieder Neuigkeiten dazu gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.