Kategorie: Bio? Logisch!

Bio? Logisch!

Bio alleine rettet nicht die Welt

Gibt die Bio-Branche tatsächlich Antworten auf drängende Probleme wie Artensterben und Klimawandel? Zuletzt geriet Bio mehrfach in Kritik. Im Interview spricht Dr. Alexander Beck, geschäftsführender Vorstand der Assoziation ökologischer Lebensmittelhersteller, Erfolge sowie Schwachstellen an und warnt vor zu großer Marktkonzentration. Für eine vollständige ökologische Transformation sei zudem das Produzieren von Bio-Lebensmitteln erst der Anfang.

Bio? Logisch!

Auf dem rechten Auge wachsam

Querdenken, extremer Verschwörungsglauben und rechte Ideologien machen nicht an den Toren der Bio-Branche halt. Bioland möchte es vermeiden, Menschen mit solchem Gedankengut als Mitglieder aufzunehmen und hat dazu im Frühjahr 2020 die Arbeitsgruppe rechte Tendenzen ins Leben gerufen. Gerald Wehde, Geschäftsleiter Agrarpolitik und Kommunikation, und Leonie Höber von der Bioland Beratung geben Einblicke in ihre Arbeit und appellieren an die Branche das Thema ernst zu nehmen.

Bio? Logisch!

Wandel in der Fleischindustrie: Die Branche sucht Orientierung

In der Fleischbranche ist eine Revolution im Gange. Bereits seit Jahren herrscht in der konventionellen wie ökologischen Fleischwirtschaft weitläufig der Konsens, dass im Sinne von Klimaschutz & Co. deutlich weniger Tiere gehalten werden müssen und weniger Fleisch und Wurst auf den Tellern landen sollte. Die Branche diskutiert nicht mehr ob, sondern vor allem wie der Umbau gestaltet werden kann und welche Stolpersteine es zu beachten gilt – so auch Ende Januar auf dem Frische Forum Fleisch.

Bio? Logisch!

Mehr wäre möglich gewesen: Umsatz mit Bio-Lebensmitteln 2021 gestiegen

Der Umsatz mit Bio-Lebensmitteln legte um knapp sechs Prozent zu: 15,87 Milliarden Euro gaben die Deutschen 2021 aus. Damit haben Lebensmittel aus ökologischer Landwirtschaft einen Anteil von 6,8 Prozent am Gesamtmarkt – 0,4 Prozent mehr als 2020. Stärkeres Wachstum wäre bei Bio-Fleisch möglich gewesen, allerdings war die Nachfrage größer als das Angebot. Der konventionelle Lebensmittelhandel inklusive Discounter und Drogerien bauten ihren Bio-Marktanteil weiter aus, der Fachhandel musste hingegen Federn lassen.

Bioland-Präsident Jan Plagge auf den Öko-Marketingtagen 2021
Bio? Logisch!

Bioland-Präsident Plagge: Öko-Landbau ist Leitbild der Politik – „Jetzt müssen wir liefern“

Die Prinzipien des ökologischen Landbaus seien als Richtschnur in der Politik angekommen – und nicht nur in den Sonntagsreden. Dies machte Jan Plagge, Präsident der Internationalen Vereinigung der ökologischen Landbaubewegungen (IFOAM) und des Anbauverbands Bioland, auf einer Podiumsdiskussion anlässlich der Öko-Marketingtage Anfang Dezember deutlich. Jetzt hieße es, jahrelang Gefordertes zu realisieren. Allerdings sind Bio-Rohstoffe knapp und dennoch übe der Lebensmittelhandel weiterhin Preisdruck aus.