Autor: Jens Brehl

Bio? Logisch!

Schweine geschlagen, Geldstrafen kassiert

Schweine werden getreten, geworfen und mit Haken blutig geschlagen: Anfang 2021 spielte das Deutsche Tierschutzbüro (heute Aninova) der Presse heimlich gedrehtes Videomaterial aus dem mittlerweile geschlossenen bio-zertifizierten Schlachthof Färber im brandenburgischen Neuruppin zu und stellte Strafanzeige. Gegen sechs Beschuldigte ermittelte daraufhin die Staatsanwaltschaft. Vergangenen Montag mussten sich zwei ehemalige Mitarbeiter vor dem Amtsgericht Neuruppin verantworten.