Warenkorb

Neue Bio-Schokoladen: Aus Maestrani wird Munz Swiss Organic

Der Schweizer Schokoladenhersteller und Bio-Pionier Maestrani vertreibt seine Bio-Schokoladen in Deutschland nun unter der Marke Munz Swiss Organic. In der Schweiz und international habe die Marke Munz einen höheren Bekanntheitsgrad – auch im Sortiment hat sich einiges geändert.

Bio-Schokolade von Munz
Bild: Jens Brehl – CC BY-NC-SA 4.0

Die bisherigen Sorten 72 % Cacao, Espresso, Caramel & Salt und Raspberry bleiben erhalten. Neu sind 85 % Peru Cacao und Coconut. Aus dem Sortiment genommen sind Bananasplit und Weiße Schokolade mit Kokosnuss und Kakaokrokant. Maestrani begründet die Entscheidung mit einem verstärkten Trend hin zu dunkler Schokolade.

Die Tafeln wiegen nun 100 Gramm statt wie bisher 80 Gramm; der Umkarton besteht bis zu 25 Prozent aus Grasfasern.

beenhere

Gemeinsam „über bio“ ermöglichen

Dieser Artikel sowie alle Inhalte von „über bio“ sind für Sie kostenfrei.
Hochwertiger Journalismus kostet neben Zeit für Recherche auch Geld. Ich freue mich über jede Unterstützerin und jeden Unterstützer, die/der das Magazin via Banküberweisung, Paypal oder Abo bei Steady ermöglicht. Seien Sie auch mit dabei.

Bio-Pionier der ersten Stunde

1852 gegründet, ist Maestrani ein Bio-Pionier der ersten Stunde. Im Auftrag von Rapunzel Naturkost aus dem bayerischen Legau produzierte der Schweizer Chocolatier 1987 die erste Bio-Schokolade. 2008 brachte Maestrani dann unter der eigenen Marke Bio-Schokolade auf den Markt.

0 Kommentare zu “Neue Bio-Schokoladen: Aus Maestrani wird Munz Swiss Organic

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.