Kategorie: in eigener Sache

in eigener Sache

Die letzte Station für unsere Zukunft

Während ich in der vergangenen Woche drei Tage intensiv zwei längere Interviews vorbereitet habe, führt mich meine letzte Station der Recherche für mein neues Buch „Für unsere Zukunft – Wie Biopioniere die Welt verändern“ nach Bayern.

Danach heißt es volle Kraft in den Endspurt zu investieren, damit ich das Manuskript Ende des Monats beim oekom verlag abgeben kann. Die Münchner kennen bislang nur zwei Kapitel und sind schon ganz gespannt auf das komplette Werk.

in eigener Sache

Frohe Weihnachten

In den letzten Tagen des Jahres blicke ich auf bewegte Wochen zurück. Seit Sommer war ich für mein neues Buch über Pioniere der ökologischen Landwirtschaft in ganz Deutschland unterwegs, welches 2020 im oekom verlag erscheint. Ich habe nicht nur faszinierende Menschen getroffen, sondern auch viele Blicke hinter die Kulissen der Bio-Branche geworfen. So viel sei verraten: Für die ökologische Agrarwende brauchen wir auch heute noch viel Energie und Pioniergeist.

Doch zunächst legt „Brehl backt!“ eine wohl verdiente Pause ein, die nächsten Beiträge erscheinen im Januar.

Allen Leserinnen und Lesern wünsche ich frohe Feiertage und einen wundervollen Start ins neue Jahr.

in eigener Sache

Wein, Schwein und Senf

In den letzten zwei Wochen haben mich meine Recherchen für mein neues Buch „Ein Leben für die Zukunft“ über Pioniere der ökologischen Land- und Lebensmittelwirtschaft quer durch die Bundesrepublik geführt.

In Rheinland-Pfalz habe ich einen Winzer besucht und in Bayern drehte sich alles rund um artgerechte Tierhaltung, Metzger-Handwerk und guten Senf. In den nächsten Tagen möchte ich nun drei weitere Kapitel zu Papier bringen und gleichzeitig bereite ich meine nächsten Abstecher vor. Weitere Termine in Bayern und Baden-Württemberg stehen noch an.

in eigener Sache

Weiteres Interview im Kasten

Bei Sonnenschein habe ich gestern einen Demeterhof in der hessischen Rhön besucht und ein weiteres spannendes Interview für mein neues Buch „Ein Leben für die Zukunft“ geführt. Schon jetzt steht für mich fest, dass dieses Kapitel herausragend wird. Vor allem, da mein Interviewpartner auch heikle Themen offen angesprochen hat. In dieser Woche hält mich das Planen und Schreiben für das Buch auf Trab.