Schatzkarten

Wo Rinder ihre Hörner behalten

Rinder ohne Hörner? Aber auf der Verpackung sieht das doch ganz anders aus! Auch in Teilen der ökologischen Landwirtschaft werden Rinder aus wirtschaftlichen Gründen enthornt oder gar hornlos gezüchtet.  So passen mehr von ihnen in einen Stall. Doch es geht auch anders: „über bio“ zeigt auf einer interaktiven Karte auf welchen Bio-Betrieben in Deutschland Rinder die Hörner behalten, welche Lebensmittel diese Höfe anbieten und wo man sie erwerben kann.

In Deutschland gibt es etliche Bio-Betriebe, die ganz bewusst ausschließlich horntragende Rinder halten:

OpenStreetMap

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von OpenStreetMap Foundation.
Mehr erfahren

Karte laden

Hinweis: Die Liste der Betriebe soll weiter wachsen und wird daher stetig aktualisiert.

„Wir blicken auf eine gemeinsame Kulturgeschichte mit horntragenden Rindern zurück. Ohne es zu merken, stehen wir derzeit allerdings kurz vor deren Ende, und am Beginn einer Ära mit hornlosen Rindern“, warnt Ulrich Mück, Agrar-Ingenieur vom Anbauverband Demeter in einem Interview.

Weitere Bio-Bauernhöfe melden

Sie halten auf Ihrem Bio-Bauernhof ausschließlich horntragende Rinder oder kennen einen solchen Betrieb?

    weitere Produkte

    Wo kann man Ihre Produkte erwerben?

    weitere Vermarktungsformen/Sie beliefern

    Spamschutz-Code (Pflichtfeld)
    captcha

    10 Kommentare zu “Wo Rinder ihre Hörner behalten

    1. Saro Ratter

      Hallo, vielen Dank für diesen tollen Service einer Karte mit Höfen die horntragende Kühe halten. Wie wäre es noch mit einer Karte von Betrieben, die ihre Kälber kuhgebunden aufziehen? Herzliche Grüße von Saro

      • Jens Brehl

        Tatsächlich ist die kuhgebundene Aufzucht ein spannendes Thema. Derzeit gibt es bei „über bio“ drei Karten: 1. Biobetriebe, die horntragende Rinder halten, 2. Bio-Brauereien in Deutschland und 3. Bio-Betriebe, die Zweinutzungsrassen bei Hühnern und Hähnen halten. Eine weitere Karte anzulegen und zu pflegen übersteigt derzeit die Ressourcen von „über bio“.

    2. Ich freue mich über diese Karte! Nur bin ich verwundert, dass nicht alle Demeterhöf eingezeichnet sind, wenn doch die Hörner Bedingung für Demeter sind.
      Wäre es nicht sinnvoll alle einzutragen bzw. anzufragen, ob sie eingetragen werden wollen. Das kann doch eine schöne Erweiterung geben!?
      Ich sehe die letzten Kommentardaten von 2018. Wird die Karte noch betreut?

      Grüße Jörg Grießer

      • Jens Brehl

        Die Karte wird beständig gepflegt, wie auch die Karte der Öko-Brauerein und der Bio-Betriebe, die Zweinutzungshühner und -hähne halten.

        Ja, bei Demeter ist es verpflichtend, dass alle Rinder Hörner tragen. Aus Datenschutzgründen kann mir der Anbauverband allerdings nicht alle Adressen der Landwirtinnen und Landwirte geben, denn dem müssten die Mitglieder vorher zustimmen. Daher wurden sie in der Vergangenheit mehrfach (per Newsletter) direkt vom Verband angeschrieben und auf diese Karte hingewiesen. Unterhalb der Karte ist ein Formular. Wer möchte, kann seinen Betrieb eintragen lassen oder wer einen solchen Betrieb kennt, kann auf ihn aufmerksam machen. Ein Eintrag ist kostenlos.

    3. Ich kann auf der Karte überhaupt keine Höfe sehen ? warum ist das so ? Bin mit Handy auf der Seite und ich Zoome auf der Karte und gehe hin und her und in ganz Deutschland wird mir nichts angezeigt.

      • Jens Brehl

        Danke für den Hinweis! Die Grafik für die Marker konnte nicht geladen werden. Das Problem ist nun behoben.

    4. Ich hole öfter Milch von einem kleinen Hof in Körzin zwischen Trebbin und Bad Belzig in Brandenburg. Ich denke, der Hof könnte auch auf der Karte erscheinen.

      • Jens Brehl

        Wenn auf dem Hof ausschließlich Rinder mit Hörnern gehalten werden, nehme ich ihn gerne in die Karte auf.

        Unterhalb der Karte gibt es ein Kontaktformular mit allen Angaben, die ich dazu benötige. Vielleicht möchten Sie den Landwirt darauf aufmerksam machen und ihm den Link geben.

    5. Lieber Jens,
      vielen Dank für diese wertvolle Karte!
      Ich liebe frische Milch direkt vom Bauernhof, habe sie bisher leider sehr schlecht und in den letzten Jahren gar nicht mehr vertragen. Bis ich frische Milch von horntragenden Kühen probiert habe – ohne die bisherigen Nebenwirkungen! Deine Karte animiert mich dazu, solche Höfe jetzt bewusst mehr zu unterstützen.

      • Jens Brehl

        Und eben diese Höfe und Käsereien mache ich mit meiner Karte sichtbar – hoffentlich kommen bald noch viel mehr von ihnen dazu.

    Schreibe einen Kommentar zu Anonymous Antworten abbrechen

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert